Kritiken



Bernd Hieke ist Graphiker und Maler. Seine Arbeiten atmen die Schöpfung. In den filigranen Lithographien, den feingliedrigen Kupferstichen und den sensiblen Gemälden verschmelzen Natur und Gedankenwelt zu intensiven Kunstwerken, die eines immer aussagen -die Ehrfurcht vor der Natur. Mit elf Jahren zieht er mit den Eltern nach Elsterberg. Die Reizvolle Lanschaft rund um die Kleinstadt nimmt den Jungen gefangen. Mehr und mehr entwickeln sich Zeichnen und Naturinteresse zu seinen Leidenschaften. Literatur, wie die Naturschilderungen Herman Löhns, prägen ihn und seine Begeisterung für die Schöpfung. Sein besonderer Augenmerk gilt der Ornithologie. Er liest Fachbücher, stößt irgendwann auf die Werke des Nobelpreisträgers Konrad Lorenz und findet in diesen Ansichten Bestätigung und Ermutigung. Mittlerweile ist Hieke auch in Fachkreisen ein anerkannter Ornithologe. In den Werken Hiekes verfliessen zumeist detailgenau, aber nie naturrealistisch abgebildeten Motive mit Landschaften und Schriftzügen, fügen sich in nuancenreiche Verläufe warmer, erdiger Farbtöne, die er den Lithographie - Drucksteinen mit eindrucksvollem Gespür für die Feinheiten des Materials entlockt.

Sein künstlerisches Handwerkszeug, das er für elementar und zwingend notwendig für jede künstlerische Tätigkeit hält, erlernt er in verschiedenen Studien. Eine von vielen Stationen: die Kulturakademie Rudelstadt. Dort sei es namentlich Elke Hopf gewesen, die ihm als Dozentin maßgeblick beeinflußt hat. Bevor er in den vergangenen Jahren zur Lithographie findet, ist es vor allem der Kupferstich, dem sich Hieke widmet. Die Arbeit mit der Linie liegt ihm. In die Linie legt er seine Empfindungen - klar deutlich und stets wesentlicher Bestandteil der Gesamtheit. An der Lithographie reizt ihn der Stein, dessen Strukturen, die er in die Graphiken bringt. Vor dem Stein hat Hieke Respekt. Weit über die Grenzen der Region ist er als Exlibriskünstler und Graphiker bekannt. Sammler jener kleinen Bucheignerzeichen in Ost- und Westdeutschland geben die Miniaturkunstwerke bei ihm in Auftrag. Selbst in Japan und China finden seine Exlibris-Arbeiten Beachtung. Auch heute noch zählen sie zu den bedeutenden Arbeiten des Elsterbergers.   
Karsten Schaarschmidt

Werkstatt


home
Zurück zum Anfang des Abschnittes
Kupferstiche
Steindruck
Exlibris
Ausstellung
Biographie